Gejagte Jäger: Das Volk der Awá | Deutsche Welle

450 Awá-Indiener leben noch abgeschottet von der Außenwelt im Regenwald von Brasilien. Viele von Ihnen haben noch nie Kontakt zur sogenannten Zivilisation gehabt. Heute sind die Awá das bedrohteste Volk der Welt.

Die Organisation Survival International und Colin Firth setzen sich für die Rechte der Awa Indianer ein.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 9.1/10 (442 votes cast)
Gejagte Jäger: Das Volk der Awá | Deutsche Welle, 9.1 out of 10 based on 442 ratings

27 Gedanken zu „Gejagte Jäger: Das Volk der Awá | Deutsche Welle

  1. so viel zum Thema tropischer Regenwald, beeinflusst eben nicht nur das Klima, manche haben das noch immer nicht begriffen, traurig – wegen ein bisschen Profit mehr….

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.5/5 (2 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +6 (from 6 votes)
  2. Die Geldgier von Leuten die schon genug haben und noch immer mehr haben wollen ist schon schlimm aber auch noch über Leichen gehen das geht zu weit.Da sollte die Menschheit mal zusammen halten und zusammen was dran tuhen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (3 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +5 (from 5 votes)
    • Geldgier ist eine Sache und gnadenlosen wünschen in dem wir in kurze zeit Abschnitt unsre Möbel und Kleider Schranke tauschen und mit neue ersetzen dann erlauben wir die herstelle sich immer neue Material zu Förden, Regenwald ist dann geschützt wen wir uns ändern dafür müssen wir uns stark machen, mit Parolen und predig allein ist nicht getan.

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: +4 (from 4 votes)
  3. Seit meiner Kindheit beschäftigt mich dieses Thema . Zu den ersten Brasilianischen Völkern , die damals vernichtet wurden gehörten die Xavanti am Amazonas … Nun sind es die Awa —- die sogenannte zivilisierte Welt vernichtet im Profitwahn den Planeten und es ist unvorstellbar : weil alle das WISSEN !!! „Keiner kann sich eine zweite Erde irgendwo noch kaufen – keiner kann , wenn sie zur Asche , heimlich in das Weltall laufen …“ So begann ein Song , den ich vor vielen Jahren sang …. Bitte helft mit Eurer Unterschrift ! Es geht nicht nur um “ ein paar Bäume …… “ oder um ein paar verrückte Naturschützer ! Es geht um unseren Planeten und um die Menschlichkeit !!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.9/5 (7 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +15 (from 15 votes)
  4. Ich finde nicht richtig was die Menschheit unter einander macht nicht in ordnung.
    Das awa Volk lebt schon seid vielen Jahren dort. man beraubt ihnen ihre heimat, wo sie alles haben.
    Denk mal nach vor ihr handelt.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  5. Wenn man wirklich etwas verändern will, müsste man den Menschen, die dafür verantwortlich sind, ein Gewissen geben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  6. Furchtbar was dort passiert, vielleicht gibt es noch ein Change was zu ändern.
    Unvorstellbar warum aus Profitdenken menchliche Schicksale einfach ignoriert werden. Wo bewegt sich die Menschheit hin, wenn solche Dinge möglich sind?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  7. Schon der Film INSTINKT sagt uns , daß der Mensch sich alles nimmt!!!. Man organisiere sich, es gibt das Netz, auch wir können etwas tun.Schickt an alle die Mail Adresse in Brasilien und es wird genug Einwände geben .Wer helfen will tue etwas, ich bin gern dabei.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  8. Es ist so traurig, das es sowas noch gibt. Ich will Helfen. So e twas dürfen wir nicht zulassen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  9. mal ehrlich, seit 1959 gibts „Brot für die Welt“
    seit 1961 den „WWF“ und seit 1971 „Greenpeace“ was ist aus all den milliarden geworden die in der zeit gespendet wurden?Es sterben weiterhin Menschen an Hunger,die Jagt auf Wale geht weiter,und in den ganzen Museen-Staadliche Einrichtungen und Shopincenter werden edelste Tropenhölzer verarbeitet.Hört bitte auf hier von einer einzelnen Sache zu reden wenn der ganze Planet schon in Flammen steht.Ich bin Realist und glaube nicht mehr an die Vernunft der Menschheit.Das mit dem Awa Volk tut mir leid, wie alles unrecht auf Erden aber ändern wird sich da nichts.Jetzt soll ein Schutzgebiet sie schützen?Etwa so wie die Indianer in ihren Reservaten in den USA ? Oder den Naturschutzreservaten in Afrika in denen trotzdem die bedrohten Tiere immer weniger werden?Ändern wird sich auf unserem Planeten erst etwas wenn es kein Geld mehr gibt und die Menschheit gelernd hat anderen Idealen zu folgen als ständig dem Profit hinterherzurennen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (4 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +16 (from 16 votes)
  10. Ich finde es nicht gut dafür zu werben, denn ich denke, dass es in Deutschland genug Menschen gibt, die dringend Hilfe und Unterstützung benötigen. Wer hilft denn denen?

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 3.7/5 (3 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: -3 (from 11 votes)
  11. warum lässt man nicht mal irgendwas in ruhe ,was in Jahrtausenden gewachsen ist wird ein wegwerfmöbel,Reservate für Indianer in ihrem eignen Land in denen sie leben müssen solange sie noch können. .Moderen Raubritter nehmen so einem Volk die Lebensgrundlage und die Welt schaut zu !

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 3 votes)
  12. Ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass man die Natur und Lebewesen, die von, mit und in ihr leben, nicht nur mit wohlgemeinten Worten, Betroffenheitsbekundungen und Spenden schützen kann…
    Treten wir denen in den Arsch, die unsere Umwelt im Interesse ihrer nicht versiegenden Geld- und Machtgier der unvermeidlichen Vernichtung zuführen werden, wenn ihnen nicht mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln Einhalt geboten wird !

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +3 (from 3 votes)
  13. seit tausenden von jahren herrschen leute auf dieser welt, die den rest der menschheit ihren willen aufzwingen, se es durch verbale manipulation(religionen, verlogene propaganda oder durch unterdrückung in jeder form von gewalt, in europa untereinander bis asien und als letztes das land der ureinwohner von amerika und ein ende ist nicht abzusehen solange nur wenige darüber bestimmen, in der wirtschaft, durch militärregime, politik. wie kann ein mensch mehr besitz sein eigen nennen, während millionen um ihr leben rennen, verhungern, gejagd und ermordet werden nur der profit gier wegen. wir wissen das es in den sogenannten zivilisierten ländern (was daran zivilisiert sein soll), genug verbrechen gibt und auch hier die mehrheit leidet aber für menschen die wirklich hier auf erden daheim sind ist alles gleich bedeutend was auf unsrer welt geschieht und jeder von uns trägt die selbe verantwortung und jeder fühlt und weiß das, wenn er noch ein herz hat.ob es die natur ist die vergiftet und ausgebeutet wird, ob es tiere sind die gequält und ausgerotet werden, ob es menschen sind die sich untereinander masakrieren und kinder die darunter leiden und verhungern, es ist alles eins und alles fällt auf uns alle zurück. michael

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 4.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +2 (from 2 votes)
  14. Tragisch alles für ein maximieren des Profits und das passiert mit vielen Indiegenen Völkern überall wo die angebliche Ziviliesierte Welt hinkommt um Ressourcen zu gewinnen weil wir so ein verschwenderisches Leben führen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  15. Ich weiß, das es brutal und (auf eine negative Weise) überstürzt wirkt, aber tatsächlich gibt es nur eine Weise wie man diesen Menschen helfen kann: ETWAS TUN!
    Man kann Predigen halten und sich beschweren, aber das was wirklich hilft ist einfach mal das Handeln. Achten wir auf unsere Umwelt und leben bewusst naturbelassen. Es ist schließlich auch unsere Schuld (zumindest teilweise).
    ,,Was? Meine Schuld?“ – JA!
    Ich hoffe ihr denkt jetzt nicht schlecht von mir, aber ich bin absolut ehrlich: Jedes mal, wenn ich von solch einer dummen, verantwortungslosen und Sinn-freien Grausamkeit höre, denke ich mir: ,,Was ist aus all dem Geld geworden, welches Milliarden von Menschen jedes Jahr spenden? was ist mit dem Luxus den viele unserer verdammten nördlichen Länder täglich verschwenden? Und warum gibt es dennoch solch arme Länder in denen das Gesetz, das Land und die Infrastruktur so heruntergekommen sind, dass noch nicht einmal ein gesetzlich eingetragenes Naturschutzreservat genug geschützt werden kann; dass es einfach abgebaut werden kann, ohne dass auch nur irgendjemand sie aufhalten kann?“
    Es tut mir Leid, aber ich bin ein Realist und denke nicht, dass wir es noch rechtzeitig schaffen unsere Ideale und Prioritäten genug umzustellen.
    Wahrscheinlich werden solche Naturvölker schon innerhalb von ein paar Jahrzehnten verschwunden sein, wenn niemand diese egoistischen und („verzeiht mir“) verabscheuungswürdigen Vollidioten aufhält.
    Vielleicht auch mit Gewalt (-bitte denkt nichts falsches von mir).
    Danke fürs Lesen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +4 (from 4 votes)
  16. Bitte helft ist gut, aber klare Informationen fehlen mir, wo gegebenenfalls eine Petition unterschrieben werden kann, oder was genau zur Unterstützung getan werden kann.

    Hier werden die Grundrechte der Menschen mit Füssen getreten. Wer sich Berichte zum Thema Regenwald angesehen hat, der weiß, dass u.a. auch internationale Konzerne überall die Rechte der einheimischen Bevölkerung mit Füßen treten. Die Frage stellt sich für mich – in wessen Auftrag handeln diese Holzfäller?

    Wesentlich wäre, dass es hier zu Gesetzesänderungen kommt:
    – Offenlegung der Aktivitäten im Bereich des Regenwaldes
    – Boykottierung aller, die zur Vernichtung des Regenwaldes und seiner Bewohner beitragen und zwar z.b. durch Importverbote einerseits (z.b. von Rindfleisch, dass von Rinderherden stammt die auf dem Gebiet von abgeholztem Regenwald weiden, dadurch über kurz oder lang zu einer Umwandlung des Gebiets in Wüste sorgen bzw. von Regenwaldhölzern), durch internationale Schutztruppen andererseits, die z.b. als Polizeitruppen im Regenwald zum Schutz der Bevölkerung auftreten. Aber auch durch Schaffung einer Anlaufstelle, Rechtsanwälte die die Rechte der Regenwaldbewohner vor Ort vertreten und ihnen damit eine Stimme geben. Wo kein Kläger, da kein Richter: Hier geht es um Menschen, die keine Ahnung von ihren Rechten haben und auch nicht wissen, wo bzw. wie sie es einfordern können. D.h. sie brauchen einfach Anlaufstellen und Hilfe vor Ort!
    – Strafrechtliche internationale Verfolgung: nicht nur der Täter, sondern auch der Auftraggeber für Morde an den Bewohnern
    – Unterstützung durch Aktivitäten auf Regierungsebene

    Solche Aktivitäten brauchen einerseits Geld, andererseits engagierte freiwillige Helfer. Es geht doch in erster Linie darum den Menschen dort, den ihnen angestammten Raum zu erhalten und Ihnen Zeit und Raum für ihren eigenen Entwicklungsweg zu geben.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)
  17. he das is ja echt mal was worüber, leider nur am rande gelabert wird, aber wer unternimmt da was dagegen?; viele leuts sagen ja echt scheisse was da läuft aber kaufen sich nen schrank oder nen regal was aus den holz gebaut wurde ,!!!!!
    HALLO!! gehts noch MÖRDER seid …………….!!!!!!!!!

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
    • Die gesteigerte Nachfrage nach Holz führt nach Einschätzung von Umweltverbänden zu einer weiter verstärkten Vernichtung von Urwäldern. Wie die Umweltstiftung World Wide Fund For Nature (WWF) Deutschland Anfang 2009 per Umfrage bei 68 der größten holzverarbeitenden Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz ermittelte, kennen zwei Drittel der Unternehmen nicht den genauen Herkunftsort des Holzes. Dies wäre jedoch die Voraussetzung für einen wirksamen Urwaldschutz. Der WWF fordert daher zur Eindämmung des Raubbaus die Einführung eines gesetzlich festgeschriebenen Nachweis- und Kontrollsystems.[4] Der Holzhandel erkennt aufgrund der teilweisen Übernutzung von Wäldern die Notwendigkeit der Zertifizierung an, verweist allerdings auch darauf, dass nach Erhebungen der FAO nur 5 % des Holzeinschlags in tropischen Wäldern durch die Holznutzung verursacht werde. Quelle: wikipedia

      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
      VA:F [1.9.22_1171]
      Rating: 0 (from 0 votes)
  18. Hallo Alle miteinander,
    also diese Werbung geht gar nicht. Das AWA Volk lebt wahrscheinlich seit 100erten von Jahren in dem Urwald und jetzt kommen wir und wollen es der Zivilitation (also unserem Standart) näher bringen. Wieso?? Die haben doch sicherlich glücklich in ihrer kleinen Welt gelebt. Soll man sie doch in Ruhe lassen.
    Das Holzfäller die AWA töten geht ja überhaupt nicht. Wieso werden solche Mörder nicht vor Gericht gestellt und lebenslang weggesperrt. Mord ist Mord! Egal an was für einem Menschen. Dazu kommt ja noch die Überheblichkeit das Holz mehr wert ist als ein Menschenleben. Die Firmen die die Fällarbeiten in Auftrag geben, sollten man zur Rechenschaft ziehen und zu gemachen und das Vermögen der Allgemeinheit zugänglich gemacht werden.
    Aber was nutzt uns diese Erkenntnis? Hier sind ein Paar Komentare, das wars.
    Und dieses Spenden sammeln über Fernsehnwerbung? Was kostet 1 Minute Werbung? Odder glaubt ihr allen ernstes, das die Spenden bei den AWA ankommen.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  19. Des wegen musste in Welt eine macht geben, der diese waldreuber vereigt und wen sein muss die umbringen.Das dise naturvolka leben dürften.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)
  20. Warum will man diese Völker isolieren? Warum lässt man sie nicht an der Zivilisation teilhaben? Wer sagt, dass es ihr Land ist? Ihr Urwald? Und ihre Flüsse? Wenn man was für die indigenen Völker tun will, dann sollte man sie intregieren und nicht so leben lassen, wie vor tausend Jahren.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: +1 (from 1 vote)

Schreibe einen Kommentar